Der Hafen von Akko

Der Hafen von Akko 

Im Jahr 2001 wurde die Hafenstadt Akko durch die UNESCO zum Kulturdenkmal ernannt. Sie entstand aus einer bronzezeitlichen Siedlung (bis 332 v. Chr.) und war zunächst der wichtigste Hafen Galiläas während der ägyptischen Herrschaft bis sie von Alexander dem Großen erobert wurde. Es folgte eine wechselhafte Geschichte im Mittelalter bis die Festung der Kreuzritter schließlich 1291 fiel und damit die Kreuzzüge beendet waren. Am 17. Mai 1948 besetzte die Befreiungsbewegung Hagganah die Stadt. Bild: Lehrerfortbildung 1986

Der Hafen von Akko

Home | Israel |